FAQ: Kriege ich einen Raum zum Abpumpen gestellt?

Ja. D. h. das Unternehmen muss dafür Sorge tragen, dass ein geeigenter Raum zur Verfügung steht, in dem gestillt und/oder gepumpt werden kann.

Konkret bedeutet das:

  • ausreichend planbare freie Zeiten für die Raumnutzung (Konferenzräume entfallen deshalb in der Regel!)
  • Stromanschluss für die elektr. Pumpe
  • Zugang zu Wasser (Hände waschen, Pumpzubehör spülen)
  • Kühlschrank oder Lagermöglichkeit für abgepumpte Muttermilch
  • (bequeme) Sitzmöglichkeit für die Stillende

Die zuständige Berufsgenossenschaft beziehungsweise Meldebehörde ist dazu angehalten, mit dem Arbeitgeber geeignete Rahmenbedingungen für Stillende zu schaffen.

Wichtig: Das Abpumpen auf der Firmentoilette ist in keinem Fall akzeptabel!

Für häufige Dienstreisen oder wechselnde Arbeitsplatzsituationen müssen individuelle Regelungen gefunden werden. Auch hier gilt aber, dass zumutbare und hinreichend hygienische Pumpplätze geschaffen werden müssen.

Für die weitere Verwendung der abgepumpten Muttermilch hat das Bundesamt für Risikobewertung eine sehr lesenswerte Handreichung erstellt: Transport und Aufbewahrung von Muttermilch

Mehr zum Thema: Recht & Gesetz für Stillende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben